Die Tätigkeiten der Patentanwälte

Tätigkeiten der Patentanwälte

Der Patentanwalt ist Dolmetscher zwischen wissenschaftlichen oder technischen Ergebnissen und einem rechtlichen Sachverhalt.
Er hilft Unternehmen sowohl die rechtlichen Konsequenzen eines technischen Sachverhalts als auch die technischen
Konsequenzen eines rechtlichen Sachverhalts zu beurteilen, so dass die unterschiedlichen Schutzrechtsarten ausgenutzt werden
können, z. B. in Form von Patenten.

Dabei formuliert er auch die Patentanmeldungen mit großer Sorgfalt und Korrektheit, um die Patentansprüche so anzugeben,
dass diese möglichst großen Schutz bieten und nicht einfach zu umgehen sind.

Patentanwälte beraten und vertreten aber nicht nur in Patent-, Gebrauchs- und Geschmacksmusterangelegenheiten, sondern auch
in allen Fragen zu Marken.

Patentanwälte haften für ihr Handeln. Somit haben Sie ein eigenes Interesse an einer korrekten Beratung. Daneben ist der
freiberufliche Patentanwalt auch Unternehmer, so dass er Verständnis für viele Angelegenheiten hat, die den Mandanten als
Unternehmer bewegen.

Die Tätigkeiten eines Patentanwalts umfassen:
        Beratung zu Patenten und Gebrauchsmustern, Marken, Design, Know-how, Schutz von Software und Sortenschutz sowie
           entsprechenden Lizenzen;
        Durchführung von Anmeldungen aller gewerblichen Schutzrechte im In- und Ausland;
        Überwachung und Verwaltung von Schutzrechten;
        Unterstützung bei der Verfolgung von Schutzrechtsverletzungen und Unternehmensverkäufen bzw. Due Diligence;
        Beratung und Vertretung in allen Angelegenheiten von Arbeitnehmer-Erfindungen;
        Recherchen;
        Technische Übersetzungen.

Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.